11. August 2016

CBD Öl

Was ist CBD Öl?

Über CBD Öl lässt sich leicht eine große chemische Abhandlung schreiben. Kurz gesagt, ist CBD Öl, welches auch als Hanf-Extrakt bekannt ist, in seiner reinen Form ein öliges Extrakt aus der Cannabispflanze, die einige natürliche, aktive Chemikalien enthält, die sogenannten Cannabinoide.

CBD ist eine Abkürzung des Begriffs Cannabidiol. Es ist eines der bekanntesten Cannabinoide (Wirkstoffe) in Cannabis industrialis, die in der Regel die Cannabis Sorte ist, welche für die Produktion von CBD Öl verwendet wird. Wenn die Extrakte aus diesen Cannabispflanzen gewonnen werden, erhält man wie oben erwähnt eine ölige Substanz, die in erster Linie CBD enthält (es ist eine Säure) sowie geringe Mengen an diversen anderen Cannabinoiden (der Inhalt variiert nach Art der Pflanze und des Extraktionsverfahrens).

CBD Öl ist somit ein Pflanzenextrakt, dass aus Hanf gewonnen wird und ein besonders hohen Gehalt des Wirkstoffs CBD enthält. Eingenommen wird es in der Regel als flüssiges Öl oder in Form von Kapseln. Die CBD Öl-Produkte sind damit angepasst an den individuellen Wünschen der Kunden.

 

CBD Öl KAUFEN! Unsere Auswahl mit CBD Öl Produkten:

 

CBD Öl als Tropfen und Kapseln

Dadurch, dass es das CBD Öl jetzt in verschiedenen Formen gibt, ist es schwieriger sich für ein Produkt zu entscheiden. CBD ÖL zu kaufen ist im Grunde eine Frage des persönlichen Geschmacks. Solltest du den Geschmack oder Geruch von Hanf nicht so gerne mögen, dann bieten sich eher die geschmacks- und duftneutralen CBD Öl-Kapseln an. Andersherum gibt es wiederum Menschen, die nicht so gerne Kapseln schlucken und daher das flüssige CBD Öl in Tropfenform bevorzugen. Probiere einfach beide Möglichkeiten aus und finde deinen persönlichen Favoriten. Du solltest auch den Gehalt von CBD im Produkt prüfen, da das CBD Öl in einer Vielzahl von Konzentrationen erhältlich ist. Ob du beim ersten Kauf ein CBD Öl Produkt mit einer geringeren CBD-Konzentration wählst oder dich für eine der höher konzentrierten CBD Öle interessierst, bleibt dir überlassen. So gern wir dich in Bezug auf den Kauf unserer Produkte auch beraten möchten, insbesondere wofür du das CBD Öl verwenden kannst, sind uns jedoch die Hände gebunden, da es gesetzeswidrig wäre. Unsere Produkte sind nicht als Arzneimittel oder Nahrungsergänzungsmittel zugelassen. Wir können daher nur das Produkt verkaufen und müssen es dir als Verbraucher überlassen, was genau du kaufst und wie du es anwendest. Kaufe einfach ein CBD Öl und teste ob es deinen Erwartungen entspricht.

 

CBD Öl für die Haut

Viele Menschen haben uns gefragt, ob man das CBD Öl auch äußerlich anwenden kann, indem man es auf die Haut aufträgt. Die Fragen kamen typischerweise von Menschen, die an Neurodermitis, Psoriasis oder anderen Hauterkrankungen leiden. Wie oben schon erwähnt, können wir unseren Kunden dabei leider nicht helfen. Wir dürfen uns nicht dazu äußern, ob CBD Öl auf diese Krankheiten eine Wirkung hat. Aber genauso wie du Bio-Kokosöl, Avocadoöl oder alle anderen pflanzlichen Öle auf der Haut auftragen kannst, kannst du natürlich auch das CBD Öl in gleicher Art und Weise verwenden. CBD Öl kaufen kannst du in verschiedenen Darreichungsformen.

 

CBD Öl für Tiere

Wie schaut es aus mit dem besten Freunden des Menschen, den Haustieren? Katzen, Pferde usw. haben ein Endocannabinoid-System im Körper, das zur Verwechslung dem menschlichen Endocannabinoid-System ähnelt. Die Substanz CBD wirkt sich nachweislich auf das Endocannabinoid-System des Menschen und bei Tieren aus.

Lese mehr dazu hier. Wenn du mehr über das CBD Öl wissen möchtest, kannst du weiter unten mehr darüber erfahren.

 

CBD Öl – Wirkung und Anwendung

Wenn man, vor allem im Internet, nach Informationen zu CBD Öl sucht, ist es nicht leicht die Spreu vom Weizen zu trennen. Die Liste an positiven Wirkungen von CBD Öl scheint fast endlos zu sein. Wenn wir uns aber den Zusammenhang zwischen Cannabinoiden (z.B. CBD) und das Endocannabinoid-System ansehen (welches wir im Folgenden näher untersuchen werden), dann ist es gar nicht so ungewöhnlich, dass das CBD Öl wahrscheinlich eine positive Wirkung auf eine Vielzahl von Krankheiten und Ungleichgewichten im Körper beim Menschen als auch bei Tieren hat.

 

Entzündungshemmend und schmerzlindernd

Es gibt viele Forschungsberichte die dokumentieren, dass der Konsum von CBD eine entzündungshemmende Wirkung hat und das Empfinden von Schmerz auch in sehr kleinen Dosen dämpfen kann. Die Erklärung dafür, ist wie gesagt zu finden im Einfluss von CBD auf das Endocannabinoid-System. Um zu verstehen, was das Endocannabinoid-System ist, müssen wir zuerst etwas weiter ausholen und den Blick auf die Entdeckung der CBD-Substanz richten. Danach kommen wir dann zur Entdeckung des Endocannabinoid-Systems.

 

Cannabidiol (CBD) – eine historische Entdeckung

Die Substanz Cannabidiol (CBD) wurde erstmals im Jahre 1940 von einem amerikanischen Chemiker namens Roger Adams entdeckt. Er war führend in seinem Fach und konnte eine rötliche, ölige Masse aus einigen wilden Hanfpflanzen aus Minnesota extrahieren. In diesem Öl isolierte und identifizierte er die Substanz Cannabidiol (CBD), die, wie oben erwähnt, sich als eine der wichtigsten und interessantesten Wirkstoffe (Cannabinoide) in Cannabis erweisen sollte. Einige meinen sogar, dass die Entdeckung von CBD genauso wichtig war wie die Entdeckung von Antibiotika. Ein weiteres Cannabinoid, das man Cannabinol (CBN) nannte, wurde ebenfalls identifiziert. Aber dieses Medikament war viel weniger ausgeprägt und es wurde diesem Stoff nicht so viel Aufmerksamkeit gewidmet. Erst im Jahre 1964 entdeckte der heute weltberühmte israelische Wissenschaftler und Chemiker, Raphael Mechoulam, ein weiteres sehr wichtiges Cannabinoid in Cannabis, nämlich die Substanz Tetrahydrocannabinol (THC), die am meisten für seinen halluzinogenen Effekt bekannt ist. THC hat aber wahrscheinlich auch zahlreiche gesundheitliche Vorteile.

 

Die Entdeckung des Endocannabinoiden Systems (ECS)

Die vielleicht interessanteste Entdeckung in diesem Zusammenhang geschah 1988, als Forscher den Verbrauch dieser Cannabinoide mit Reaktionen im Körper zu verbinden begannen, über die sie sich vor diesen Studien nicht bewusst gewesen waren. Früher hatte man nur angenommen, dass Cannabinoide den Körper in der gleichen Weise veränderten wie Alkohol. Aber eine Anzahl von Studien mit Ratten zeigte, dass Cannabinoide einige Rezeptoren im Körper beeinflussen, die eine Vielzahl an Reaktionen verursachen, abhängig davon welche Rezeptoren aktiviert werden. Dieses Experiment führte zu einer nicht weniger erstaunlichen Entdeckung eines bisher unbekannten physiologischen Systems, das sowohl im menschlichen Körper wie auch in anderen Säugetieren zu finden ist. Das System wurde nach der Cannabis-Pflanze bezeichnet und wurde „das Endocannabinoid-System“ genannt, auch ECS in abgekürzter Form. Heute beurteilen wir das Endocannabinoid-System als einer der wichtigsten physiologischen Systeme in Bezug auf die Erhaltung und Erreichung einer guten Gesundheit. Du kannst unten mehr über CBD und ECS lesen.

 

CBD Öl – Der Weg zum Gleichgewicht im Körper?

Ein Körper, der im Gleichgewicht ist, ist das Wichtigste für unseren Körper. Damit wir uns glücklich fühlen können und im Alltag gedeihen, ist es wichtig den Körper im Gleichgewicht (Balance) zu halten. Im menschlichen Körper gibt es wie oben erwähnt ein System, das in der Fachsprache als das „Endocannabinoid-System“ bezeichnet wird. Dieses System besteht aus einer Anzahl von endogenen Cannabinoid-Rezeptoren im Gehirn und im zentralen und peripheren Nervensystems beim Menschen und bei Säugetieren. Das Endocannabinoid-System ist verantwortlich dafür, dass das Gleichgewicht und die Stabilität des inneren Milieus – im Körperinneren – aufrechterhalten wird, unabhängig von Schwankungen und Einflüssen, die sich in der äußeren Umgebung abspielen. Dies wird in der medizinischen Sprache als „Homöostase“ bezeichnet.

Cannabinoid-Rezeptoren gibt es also im ganzen Körper, einschließlich im Gehirn, Bindegewebe, Immunzellen, Organe, Drüsen usw.. Die Rezeptoren haben eine direkte aber „drahtlose“ Verbindung mit dem ganzen Körper und versuchen ständig Stabilität und Balance im Körper zu gewährleisten, egal welchen Reizen der Körper ausgesetzt wird. Auf gut deutsch hilft das Endocannabinoid-System eine Vielzahl von physiologischen Prozessen zu regulieren. Es hat auch einen direkten Einfluss auf das pH-Gleichgewicht im Blut, die Wahrnehmung von Schmerzen, Regulierung des Appetits, Stimmung und Energieniveau, dein Gedächtnis und vor allem das Immunsystem.

Und was hat das alles mit CBD Öl zu tun? Der Körper produziert selbst Endocannabinoide und die Cannabispflanze enthält Phyto-Cannabinoide (wo CBD eine der wichtigsten ist), die den selbst-produzierten Endocannabinoiden im Körper ähneln. Wenn du CBD konsumierst werden die Cannabinoid-Rezeptoren im Körper stimuliert, genau so wie sie von den körpereigenen Endocannabinoiden stimuliert werden. Wenn ein Ungleichgewicht im Körper vorhanden ist, kann es ein Zeichen dafür sein, dass das Endocannabinoid-System eine helfende Hand braucht. Daher kann es in so einem Fall vorteilhaft sein, CBD zu nehmen und das ECS zu aktivieren. Durch die Aktivierung des ECS wird der Körper angeregt sich wieder selbst aufzubauen und das Gleichgewicht wieder herzustellen.

Wenn wir zum Beispiel Krebs bekommen oder an anderen chronischen Entzündungen im Körper, Schmerzen, psychische Störungen oder etwas anderes leiden, hat das Endocannabinoid-System also einen direkten Einfluss darauf, wie der Körper sich wieder aufbaut und heilt. CBD ist ein Cannabinoid, das dieses System beeinflusst.

Auf dem europäischen Markt gibt es eine begrenzte Auswahl von verschreibungspflichtigen Medikamenten mit Cannabis. Leider enthalten viele dieser Präparate Cannabinoide, die in einem Labor künstlich hergestellt werden. Wir bevorzugen das natürliche CBD Öl, aber jeder einzelne Mensch kann entscheiden, was er bevorzugt. Du kannst hier mehr über die medizinische Verwendung von Cannabis lesen.

 

CBD Öl kaufen- mögliche Nebenwirkungen

Es gibt so gut wie keine Nebenwirkungen bei der Einnahme von CBD Öl. CBD hat keine psychoaktive Wirkung. Man vermutet sogar, dass CBD der halluzinogenen Wirkung von dem Stoff THC entgegenwirkt, weshalb es auch als anti-psychoaktiver Stoff betrachtet werden kann. Das kann unter anderem von Vorteil sein bei der Bekämpfung von Depressionen, Angstzuständen und anderen psychischen Störungen. Einige Studien deuten jedoch darauf hin, dass hohe Dosen von CBD die Absorption und Wirksamkeit einiger Medikamente beeinflussen könnte. Möglicherweise verändert CBD die Aktivität einiger Enzyme (Cytochrom P450), die in der Leber vorhanden und gerade dabei sind Medikamente im Körper aufzunehmen. Grapefruit hat womöglich die gleiche Wirkung, aber es gibt kaum jemanden, der glaubt, dass man nicht zu viel Grapefruit essen sollte. Eine andere mögliche Nebenwirkung ist ein Gefühl von Trockenheit im Mund. Das geschieht vielleicht, weil CBD auf die Drüsen einwirkt, welche die Speichelproduktion steuern. Es macht bei weitem nicht jeder diese Erfahrungen, aber es kann halt vorkommen. Darüber hinaus haben wir von einigen Kunden, die CBD ÖL kaufen, gehört, dass sie bei der Einnahme von CBD-Extrakt, die ersten paar Male ein leichtes Brennen im Mund verspüren. Es wurde als das gleiche Gefühl beschrieben, das durch das Essen einer milden Chilischote auftritt. Es wurde aber auch berichtet, dass das Brennen nach mehrmaligem Gebrauch abklingt. Sollten bei dir irgendwelche Nebenwirkungen auftreten, die hier nicht aufgelistet sind, dann würden wir uns freuen, wenn du uns darüber informierst.

 

Eine nachhaltige und schonende Produktion von Bio-CBD Öl

Es wäre völlig falsch, den Hanf für das CBD Öl nicht auf Bio-Feldern anzubauen. Hanf ist eine hartnäckige Pflanze, bei der es eigentlich nicht notwendig ist, Pestizide oder andere Schweinereien zu verwenden, damit die Pflanze überlebt. Aber das bedeutet nicht, dass jeder Bürger Hanfpflanzen zu Hause im Garten oder im Balkonkasten anbauen darf, mit der Absicht CBD Öl zu gewinnen. Man muss eine Sondergenehmigung erhalten, um Hanf in der EU für die Produktion von CBD Öl anzubauen.

Wenn die Pflanzen, die zur Extraktion von CBD Öl verwendet werden, geerntet worden sind, dann ist das beste Verfahren um das CBD Öl-Extrakt zu gewinnen eine schonende Decarboxylierung. Diese Methode ist nachhaltig, umweltschonend und vor allem werden so viele der aktiven Moleküle von der Pflanze wie möglich bewahrt. Das Ziel ist am Ende ein CBD Öl zu bekommen, deren chemische Zusammensetzung so gut wie möglich der lebenden Pflanze entspricht.

Um es zusammenzufassen: wenn man sich auf die Produktion von CBD Öl einlassen möchte, erfordert es spezielle Genehmigungen, eine teure Ausrüstung und nicht zuletzt einen Einblick in den Prozess. Häufig gestellte Fragen über CBD ÖL:

 

Häufig gestellte Fragen über CBD ÖL:

 

Hilft CBD Öl bei X, Y, Z?

Zunächst einmal können wir laut EU-Recht im Zusammenhang mit der Diagnose, Prävention und Behandlung von Krankheiten keine spezifischen Fragen über das CBD Öl beantworten.

Das liegt daran, dass die Produkte, die wir verkaufen, nicht als Arzneimittel oder Nahrungsergänzungsmittel zugelassen sind und daher nicht als solche verkauft werden dürfen. Wir beziehen uns zwar im Allgemeinen auf Forschungsergebnisse, dürfen aber in Bezug auf die möglichen Auswirkungen der einzelnen Produkte auf Krankheit X, Y oder Z nichts Konkretes sagen. Auch nicht im Falle von schweren Erkrankungen oder kleineren Wehwehchen.

Darüber hinaus sind wir auch nicht im Gesundheitswesen ausgebildet. Wir sind nur CBD-Enthusiasten, die mit diesen Produkten handeln, weil wir sie selbst als gut einstufen und sie auch unseren Familienmitgliedern und Freunden empfehlen würden.

Kurz gesagt, verkaufen wir weder Medikamente noch Nahrungsergänzungsmittel, sondern nur Produkte mit einem CBD-Gehalt. Wie du diese Produkte anwendest bleibt völlig dir überlassen. Wir ermutigen alle, sich selbstständig weitere Informationen zu suchen, bevor man das CBD Öl anwendet. 

Kann ich Auto fahren, wenn ich CBD Öl genommen habe?

Ja! Du kannst alles tun, was du auch vorher getan hast. CBD hat keine halluzinogene Wirkung und du wirst auch nicht müde davon.

Ist es am besten CBD-Öl als Tropfen oder Kapseln zu nehmen?

Das ist eine Frage des Geschmacks. Einige denken, es ist am einfachsten eine Kapsel zu schlucken, während andere auf die flüssigen Tröpfchen schwören. Beides ist in Ordnung. Wenn du CBD oral konsumierst, erhältst du das beste Resultat von den Wirkstoffen im Öl. Die Substanzen werden bis zu 10-mal besser im Körper absorbiert als zum Beispiel durch das Rauchen von Cannabis. Deswegen ist das CBD Öl-Kaufen vorteilhaft für dich.

Dosierung – wie viele Kapseln / wie viel CBD Öl sollte ich nehmen?

Auch hier hängt die Antwort von der Wirkung ab, die du vom CBD Öl erhalten möchtest. Alle Menschen sind verschieden und es kann für den Gebrauch von CBD Öl eine Fülle von verschiedenen Gründen geben. Den besten Rat, den wir geben können, ist, mit kleinen Dosen zu beginnen und sie nach und nach über einen 8-Wochen-Zeitraum zu erhöhen und dann zu entscheiden, welche Dosis am besten wirkt. Das CBD ÖL-Kaufen ist ziemlich individuell.

Wie nehme ich das flüssige CBD Öl ein?

Lege die gewünschte Anzahl von Tropfen unter die Zunge und warte ungefähr 5 Minuten, bevor du wieder etwas trinkst oder isst.

Wie kann ich das CBD Öl am besten aufbewahren?

Das Öl wird nach dem Öffnen am besten im Kühlschrank gelagert.

Wie lange hält sich das CBD Öl?

Die Haltbarkeit beträgt in der Regel 1-2 Jahre nach Öffnung der Flasche. Siehe detailliertere Informationen über die Haltbarkeit auf den einzelnen Produkten.

Wie erhalte ich mein CBD Öl?

Unsere Lieferbedingungen findest du hier.

Woraus sind die Kapseln gemacht?

Die Kapseln sind 100% vegan und haben eine glatte Oberfläche, wodurch sie leicht zu schlucken sind. Wenn du Vegetarier / Veganer bist, kannst du also auch die Kapseln wählen.

 

Bitte beachte: Diese Webseite enthält allgemeine Informationen über Cannabisöl und gesundheitliche Fragen darüber. Behauptungen über Cannabisöl auf dieser Webseite sind nicht von offiziellen Quellen ausgewertet und die Informationen können die Beratung durch einen Arzt oder andere medizinische Fachkraft nicht ersetzen. Die Produkte werden nicht für die Diagnose, Behandlung oder Prävention von irgendwelchen Arten von Krankheiten verkauft.

 

Facebook
Handelsbedingungen
Geschäftsbedingungen
Warenkorb

Möchtest du mehr wissen?

 
Melde dich für unseren Newsletter an und bleibe stets über Neuigkeiten, Produkte, Aktionen usw. informiert. Melde dich hier an!

Danke für Registrieren.