Dieser Artikel informiert Sie gründlich über das teils komplexe Thema Cannabisöl. Sie bekommen einen Einblick was Cannabisöl genau ist, welche verschiedene Öle es gibt, was es mit der Cannabispflanze auf sich hat, etwas über die Wirkstoffe, gesundheitlichen Anwendungsmöglichkeiten, die Cannabisöl-Herstellung und Sie bekommen sehr nützliche Tipps an die Hand damit Sie beim Cannabisöl Kaufen alles richtig machen. Außerdem zeigen wir Ihnen ganz am Ende noch eine Übersicht über die wichtigsten Cannabinoide aus der Pflanze.

Was ist Cannabisöl?

Cannabisöl ist ein Sammelbegriff für Öle mit Extrakten von Wirkstoffen aus der Cannabispflanze – es sollte nicht mit Hanföl (Hanfsamenöl) verwechselt werden, das zum Kochen verwendet werden kann. Cannabisöl kann jedoch auf Hanfsamenöl basieren. Es mag verwirrend klingen, aber es ist in Wirklichkeit ganz einfach. Hanfsamenöl wird aus den Samen der Cannabispflanze gewonnen, während Cannabisöl aus der Pflanze selbst gewonnen wird. Die Samen enthalten sehr geringe Mengen der aktiven chemischen Substanzen im Vergleich zur ausgewachsenen Pflanze. Die Wirkstoffe, die aus der Cannabispflanze extrahiert werden, um das Cannabisöl zu produzieren, werden in einigen Fällen Hanfsamenöl, Kokosöl oder einem anderen Pflanzenöl hinzugefügt und dann in Flaschen oder Kapseln gefüllt. Diese können dann oral oder äußerlich in konzentrierten Dosen eingenommen werden.

2% CBD Tropfen in Olivenöl – neutraler Geschmack

Flüssiges CBD Öl mit natürlichem Gehalt an Cannabinoiden und Terpenen. Schonend in Bio-Olivenöl extrahiert, das eine hohe Bioverfügbarkeit ermöglicht. Erhältlich in diversen CBD-Konzentrationen und unterschiedlichen Flaschengrößen. Diese Tropfen haben einen sehr milden und natürlichen Geschmack von Hanf und Olivenöl. Siehe auch unsere Öle mit Aromen (Zitrus- und Minzgeschmack) weiter unten. Klicken Sie auf ein Produktbild, um mehr über das einzelne Produkt zu erfahren.

5% und 10% CBD Tropfen in Hanföl – neutraler Geschmack

Flüssiges CBD Öl mit einem hohen Gehalt an Cannabinoiden. Erhältlich mit 5% und 10% CBD und in verschiedenen Flaschengrößen. Diese Tropfen haben einen etwas natürlicheren und stärkeren Geschmack von Hanf. Klicken Sie auf ein Produktbild, um mehr über das einzelne Produkt zu erfahren.

2% CBD Tropfen in Kokosöl (MCT-Fett) – neutraler Geschmack

CBD Öl in Tropfenform mit natürlichen Cannabinoiden und Terpenen. Schonend extrahiert in Bio-Kokosöl, das dem Körper hilft, die Wirkstoffe schnell und effizient zu absorbieren. Wählen Sie zwischen mehreren CBD-Konzentrationen und Flaschengrößen. Die Öle haben einen sehr milden und natürlichen Geschmack von Hanf und Kokosöl. Siehe auch unsere Auswahl an CBD-Kapseln weiter unten auf der Seite. Klicken Sie auf ein Produktbild, um mehr über das einzelne Produkt zu erfahren.

2% CBD Tropfen in Olivenöl – Zitrusgeschmack

Gleiche Qualität von CBD in Olivenöl wie oben nur mit rein natürlichen, ätherischen Ölen. Eine gute Wahl für alle, die den Hanf-Geschmack nicht mögen. Erhältlich wie alle anderen Öle in verschiedenen CBD-Konzentrationen und Flaschengrößen. Wenn Sie mehr über das einzelne Produkt erfahren möchten, klicken Sie einfach auf das Produktbild.

5% CBD Tropfen in Hanfsamenöl – Zitrusgeschmack

Dieses CBD Öl hat einen höheren CBD-Gehalt von 5%. Zu der Basis, die aus Olivenöl und Hanfsamenöl besteht wurden natürliche ätherische Öle hinzugefügt, um einen leichten und köstlichen Geschmack von Zitrus zu erhalten. Erhältlich in den Flaschengrößen 10 ml, 20 ml und 50 ml. Klicken Sie auf ein Produktbild, um mehr über das einzelne Produkt zu erfahren.

2% CBD Tropfen in Olivenöl – Minzgeschmack

Gleiche Qualität von CBD in Olivenöl. Es wurden nur natürliche, ätherische Öle hinzugefügt – eine gute Wahl für diejenigen, die keinen Hanfgeschmack mögen. Wie bei allen anderen Ölen können Sie zwischen verschiedenen CBD-Konzentrationen und Flaschengrößen wählen. Für weitere Informationen zu einem einzelnen Produkt klicken Sie auf das Produktbild.

5% CBD Tropfen in Hanfsamenöl – Minzgeschmack

Dieses CBD Öl hat einen höheren CBD-Gehalt von 5%. Zu der Basis, die aus Olivenöl und Hanfsamenöl besteht wurden natürliche ätherische Öle hinzugefügt, um einen leichten und köstlichen Geschmack von Minze zu erhalten. Erhältlich in den Flaschengrößen 10 ml, 20 ml und 50 ml. Klicken Sie auf ein Produktbild, um mehr über das einzelne Produkt zu erfahren.

CBD Tropfen für Tiere – neutraler Geschmack (Olivenöl)

CBD Öl ist geeignet für alle Säugetiere, nicht nur für Hunde und Katzen. Dieses CBD Öl wurde extra für Tiere entwickelt. Es wurde schonend in Olivenöl extrahiert, da es Tiere besser vertragen. Der Inhalt der beiden Varianten ist der gleiche. Die Flaschen unterscheiden sich lediglich in der enthaltenen Tropfenmenge. Erfahren Sie mehr, indem Sie auf eines der folgenden Produktbilder klicken.

CBD für Pferde – Ergänzungsfuttermittel

CBD kann für alle Säugetiere verwendet werden, weshalb CBD-Produkte auch für Pferde geeignet sind. Bei dieser trockenen Variante mit CBD können Sie zwischen Aktiv Hanf und Aktiv Hanf PLUS in verschiedenen Packungsgrößen wählen. Klicken Sie auf ein Produktbild für mehr Produktinfos und einer Dosierungsanleitung.

CBD-Kapseln und andere Kapseln mit Hanf

Praktische und geschmacksneutrale CBD-Kapseln mit 100% natürlichem Hanf in Pulverform. Sie erhalten die gleiche hohe CBD-Qualität wie bei den flüssigen Ölen. Die Kapseln sind die bessere Wahl, für diejenigen, die kein Öl schmecken wollen. Sie sind praktisch für unterwegs. Schauen Sie sich auch unsere Auswahl an Hanf-Kapseln an. Wir haben die verschiedensten natürlichen Nahrungsmittel in Verbindung mit Hanf im Sortiment. Alle Kapseln sind vegan, glutenfrei und enthalten nur 100% natürliche Inhaltsstoffe. Klicken Sie auf die Bilder unten, um mehr über das einzelne Produkt zu erfahren.

CBD für die Haut – Salben

Probieren Sie eine unserer leckeren Salben mit CBD für sich selbst oder Ihr Haustier. Die Goldsalbe enthält einen höheren Anteil an CBD pro ml als die Silbersalbe. Die Salben schmelzen auf der Haut und sind besonders für trockene Haut geeignet. Wenn Sie ein leichteres und flüssigeres Hautpflegemittel mit CBD möchten, empfehlen wir, ein paar Tropfen unseres flüssigen CBD Öls in Ihre eigene Creme oder Lotion zu mischen.

CBD Tee

Genießen Sie eine köstliche Tasse heißen Tee mit 100% natürlichen Zutaten. Milder und natürlicher Geschmack von Hanf und Kokos. Sie erhalten ca. 1 mg. CBD pro Tasse. Der Tee kann auch gekühlt werden! Machen Sie sich eine große Kanne Tee und genießen Sie eine Tasse mehrmals am Tag.

Cannabisöl kommt aus der Natur

Es wird angenommen, dass die Pflanze Cannabis (auch Hanf genannt) ursprünglich aus Zentralasien stammt. Heute jedoch wächst Cannabis in vielen Teilen der Welt und wird in großen Mengen sowohl legal als auch illegal angebaut. Die Cannabispflanze ist ein Kraut, das von Natur aus einen einjährigen „Lebenszyklus“ hat. Abhängig vom Anbau kann man den Zyklus der Pflanze aber verlängern. Normalerweise wächst eine Hanfpflanze auf ungefähr 50-250 cm.

Es gibt aber auch Hanfpflanzen, die bis auf 4 Meter heranwachsen können. Cannabisöl herstellen kann man aus der ausgewachsenen Pflanze. Es kann wie oben erwähnt auch Öl aus den Samen extrahiert werden, aber das ist dann nicht das gleiche wie Cannabisöl.

Hanfanbau für die Produktion von Cannabisöl

Die verschiedenen Cannabis-Gattungen

Es gibt 3 verschiedene Arten / Sorten der Gattung Cannabis; nämlich Cannabis sativa, Cannabis indica und Cannabis ruderalis. Alle drei Varianten stammen von der Cannabis Gattung, aber unterscheiden sich, je nachdem wo sie wachsen und wie sie angebaut werden, im Aussehen und bezüglich der Wirkstoffe. Darüber hinaus ist eine Art gezüchtet worden, die als Industriehanf bezeichnet wird. Industriehanf hat einen besonders hohen CBD-Gehalt und enthält wenig THC, welches die illegale Droge ist, von der man einen Rauschzustand bekommt oder ‘high‘ wird. Industriehanf wird typischerweise für die Produktion von CBD (für das Cannabisöl herstellen) verwendet.

Cannabisöl Herstellung verboten

Die Cannabispflanze ist ein Kraut wie Minze, Petersilie, Estragon, Oregano und Salbei. Es gibt jedoch nur wenige Orte auf der Welt, wo man ohne besondere Genehmigung Cannabis zu Hause im Kräutergarten wachsen lassen kann, für das eigene Cannabisöl herstellen. Das Cannabisöl kaufen kann deshalb schwierig sein. Der Grund für dieses weltweit verbreitete Verbot ist, dass die Cannabispflanze eine Substanz enthält, welche THC genannt wird. THC ist die Abkürzung für die chemische Bezeichnung Tetrahydrocannabinol. THC ist eine psychoaktive Substanz. Das bedeutet, dass sie einen rauschartigen Effekt erzeugen kann. Wenn Cannabisöl professionell hergestellt wird, verwendet man normalerweise Industriehanf, der weniger als 0,2% THC enthält. Diese Öle werden in komplexen Extraktionsverfahren hergestellt und man erhält am Ende ein Cannabisöl, das nur die Substanz CBD enthält und keine nachweisbaren Rückstände von illegalem THC. Das heißt du kannst getrost dein Cannabisöl kaufen.

Eine sehr vielfältige Pflanze

Das Interesse an Cannabisöl herstellen und Cannabisöl kaufen ist in den letzten Jahren enorm angestiegen. Historisch gesehen hat man Cannabis schon seit Tausenden von Jahren als Medizin und Rauschmittel verwendet. Die Hanfpflanze hat aber so viele gute Eigenschaften, dass es sowohl eine Schande als auch bedauernswert ist, dass sie im Laufe der Jahre stark kritisiert wurde. Die starken Fasern im Hanf können für sehr viele Dinge wie z.B. Seile, Kleidung und nahrhafte Proteine in der Ernährung verwendet werden. Hanf wird heute von vielen Menschen in Gebäck, Smoothies usw. genutzt. Doch nun zurück zum Cannabisöl kaufen. Hier werden wir in den folgenden Abschnitten näher erläutern, wie man Cannabisöl verwenden kann.

Cannabisöl – Anwendungsmöglichkeiten

Die Cannabispflanze gilt als eine der pharmakologisch wirksamsten Pflanzen der Welt, während sie gleichzeitig ein sicheres Heilmittel ist. Es gibt keine Todesfälle, die auf den Konsum von Cannabisöl zurückzuführen sind. Das ist erstaunlich, wenn man bedenkt, wie viele Jahrtausende Cannabis bereits als Medizin verwendet worden ist. Es ist nicht einmal vorstellbar, dass es überhaupt dazu kommen könnte. Die gesundheitlichen Anwendungsmöglichkeiten für das Cannabisöl sind vielfältig. Dieser Bericht gibt dir einen guten Überblick. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Solltest du das Cannabisöl kaufen wollen alleine wegen des THCs und deren euphorischen Wirkung als eine gesündere Alternative zum Rauchen von Cannabis, dann bist du hier am völlig falschen Ort, da unsere Cannabisöle nur ganz geringe Spuren von THC enthalten.

Nachweisbar positive Eigenschaften

Die überwiegende Mehrheit, die heute ein Interesse an Cannabisöl hat, ist viel mehr am gesundheitlichen Nutzen interessiert. Cannabisöl, das sanft und schonend hergestellt worden ist, hat nachweisbar entzündungshemmende Eigenschaften und zeigt eine Wirkung auf das Endocannabinoid-System, welches alle Säugetiere besitzen und das unter anderem mit dem Immunsystem und dem zentralen Nervensystem in Verbindung steht. Cannabisöl wird derzeit intensiv von Menschen auf der ganzen Welt für so viele verschiedene Zwecke verwendet, dass es praktisch unmöglich wäre, sie hier alle aufzuführen. Es gibt sogar dutzende Beispiele von Menschen, die ihren Haustieren Cannabisöl kaufen, um verschiedene Krankheiten und Beschwerden zu heilen. Hier gibt es einen Überblick über die Studienlage zum therapeutischen Einsatz von Cannabinoiden.

In vielen Orten auf der Welt (einschließlich der EU) werden verschreibungspflichtige Medikamente mit Extrakten aus der Cannabispflanze oder künstlich hergestellten Substanzen, die den Wirkstoffen in Cannabis ähneln, hergestellt. Du kannst hier mehr über die medizinische Anwendung von Cannabis lesen.

Einnahmeformen

Die meisten die Cannabisöl kaufen, bevorzugen eine orale Einnahme, da angenommen wird, dass auf diesem Wege 100% der Wirkstoffe aufgenommen werden können. Oral kann es in Tropfenform, in Form von Kapseln, geraucht und inhaliert werden. Es gibt aber auch Beispiele für den äußerlichen Gebrauch. Besonders Menschen mit Psoriasis (Schuppenflechte), Ekzemen, örtlichen Schmerzen und dergleichen haben positive Erfahrungen gemacht, indem sie einfach Cannabisöl kaufen und es auf die betroffenen Hautpartien auftragen. Andere wiederum schwören auf einen Verdampfer, der einen Dampf verursacht, welcher eingeatmet werden kann.

Cannabisöl Kaufen – Gute Tipps!

Was dich am meisten interessieren sollte, wenn du Cannabisöl kaufen möchtest, ist die Menge der aktiven Wirkstoffe aus der Pflanze. Das kannst du erfahren, indem du herausfindest welche Extraktionsverfahren angewendet worden sind und Testberichte liest, die es auf der Webseite des Herstellers oder des Händlers gibt.

Über das Cannabisöl herstellen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten beim Cannabisöl herstellen. Nachfolgend wollen wir Ihnen die 3 gängigsten Extraktionsmethoden etwas näher bringen, damit Sie beim Cannabisöl Kaufen in der Lage sind, ein gutes Cannabisöl von einem weniger Guten zu unterscheiden. Für Cannabisöle braucht man ein Hanfextrakt. Dieses wird dann mit einem anderen Öl vermischt. In der Regel werden hier Hanföl, Olivenöl oder Kokosöl verwendet. Für das Hanfextrakt werden die Blüten (Knospen), Blätter und/oder Stängel verwendet, je nachdem was für ein Cannabisöl man produziert. Die Hanfsamen können nicht verwendet werden, da diese nicht die benötigten Cannabinoide enthalten. Deshalb ist Hanfsamenöl KEIN Cannabisöl!

Drei Extraktionsmethoden erklärt

Die Alkohol-Extraktion

Wie der Name schon vermuten lässt, werden bei der Alkohol-Extraktion die Cannabinoide aus den getrockneten Hanfblüten mittels Alkohol extrahiert. Dies ist möglich, da Cannabinoide Alkohol löslich sind. Die Blüten werden in reinem Alkohol eingelegt und mehrfach gewechselt, bis der notwendige Gehalt an Cannabinoiden im Alkohol vorhanden ist. Ein recht aufwendiger Prozess.

Extraktion mittels Öl

Bei der Öl-Extraktion wird versucht die Cannabinoide mit Hanfsamenöl zu lösen. Auch hier werden die Blüten wieder eingelegt und bis zu 50 Mal gewechselt. Erst dann erhält man eine akzeptable Konzentration. Cannabinoide sind auch Öl löslich. Dieses Verfahren ist auch sehr aufwendig und arbeitsintensiv.

Die CO2-Extraktion

Die CO2-Extraktion ist ein Verfahren bei dem gasförmiges Kohlendioxid verwendet wird. Das Pflanzenmaterial wird in einem geschlossenen Behälter gesammelt, dem dann das Kohlendioxid unter sehr spezifischen Temperatur- und Druckeinstellungen zugefügt wird. Durch das CO2 werden dann die Cannabinoide, Terpene und Flavonoide aus dem Pflanzenmaterial gelöst. Die Umleitung in ein weiteres Gefäß und dem gleiches Prozess sorgt dafür, das weitere Stoffe, von den bereits extrahierten, gelöst werden. Durch den Druckabfall nach der Extraktion verdampft das komplette Kohlendioxid. Dadurch bleibt am Ende ein reines und reiches Hanfextrakt übrig.

Achten Sie auf ein schonendes Extraktionsverfahren

Einige der soeben erklärten Verfahren sind besser geeignet als andere. Das Ziel muss in jeder Hinsicht sein, so viele der nützlichen Substanzen aus der Pflanze wie möglich zu bewahren. Denn zu starke Hitze kann einige Substanzen zerstören. Außerdem sollten keine Rückstände der Lösungsmittel. Hier eignet sich am besten die CO2-Extraktion.

Die Cannabisöle, die du in unserem Webshop findest, wurden alle zu 100% legal aus ökologischem Industriehanf extrahiert und mit Hilfe der besonders schonenden Methode, der CO2-Extraktion gewonnen. Es ist ein teures und aufwendiges Verfahren, aber es ist nachhaltig und bewahrt so weit wie möglich die Nährstoffe der Pflanze. Dann ist der Verbrauch des fertigen Cannabisöls dann fast mit dem direkten Verzehr der Pflanze auf dem Feld zu vergleichen. Dadurch kannst du Cannabisöl kaufen, das einen sehr natürlichen Gehalt an aktiven Stoffen hat.

Achten Sie auf die Wirkstoffe im Cannabisöl

Das fertige Produkt kann nie besser sein als die Pflanze, aus der das Cannabisöl stammt. Von Natur aus enthält die Cannabispflanze 85-450+ Cannabinoide (je nachdem welcher Quelle man vertraut), 200+ Terpenoide und 20+ Flavonoide. Je nachdem wie das Cannabisöl extrahiert wird und aus welcher Pflanze es gewonnen wird, wird es unter anderem CBD (verkürzt für Cannabidiol) und bis zu mehr als 80 anderen Wirkstoffen enthalten, welche unter einem gemeinsamen Namen als Cannabinoide bezeichnet werden. THC ist auch eines dieser Cannabinoide und fällt in eine Kategorie, die wir psychoaktive Substanz nennen. Wenn sie in großen Mengen konsumiert wird, hat sie eine halluzinogene Wirkung.

Kaufen Sie nur THC-freie Cannabisöle

Die Cannabisöle, die wir verkaufen, sind aus organischem Industriehanf extrahiert und enthalten nachweislich keine Spuren von THC. In der Tat ist der Gehalt an THC so gering, dass es sehr genaue und empfindliche Messinstrumente erfordert, um überhaupt Spuren von THC im Cannabisöl nachweisen zu können. Stattdessen bekommt man nach der Extrahierung von Industriehanf ein Cannabisextrakt mit einem hohen Gehalt an CBD. Dieser Extrakt ist eine dickflüssige, ölartige Substanz, die nach Hanf riecht und eine gold/bräunliche Farbe hat. Wenn du mehr über dieses THC-freie Cannabisöl, mit einem hohen Gehalt an CBD, erfahren möchtest, dann lese weiter.

Alle Produkte in unserem Shop haben einen hohen Anteil des aktiven Wirkstoffs CBD und bleiben beim rauscherzeugenden THC deutlich unter dem Grenzwert (unter 0,2%). Aber Vorsicht, wenn du woanders einkaufst. Denn es gibt auch Öle im Internet mit einem hohen THC-Gehalt! Wenn du sicher gehen willst, was das Cannabisöl enthält, dann bestelle nur in Webshops, die auch Laboranalysen vorlegen können, welche den genauen Inhalt der Öle dokumentieren.

Der Grund, warum so gut wie immer Spuren von THC in verschiedenen CBD-Versionen von Cannabisöl gefunden werden, ist der, dass ein Synergieeffekt entsteht, wenn ein wenig THC im Cannabisöl vorhanden ist. Die verschiedenen Cannabinoide im Cannabisöl helfen sozusagen einander, um im Körper aufgenommen zu werden. Die verschiedenen Terpenoide und Flavonoide in Cannabisöl scheinen auch die verschiedenen Cannabinoide noch leistungsfähiger zu machen und die psychoaktiven Eigenschaften, die THC hat, zu reduzieren. Das Cannabisöl kaufen ist schon eine Wissenschaft für sich.

Vorsicht vor anderen Bezeichnungen von Cannabisöl

Cannabisöl ist nicht gleich Cannabisöl. Es gibt viele verschiedene Öle, die unter diese Bezeichnung fallen, da der Name Cannabisöl lediglich bedeutet, dass das gewonnene Öl aus der Cannabispflanze stammt. Die bekanntesten Öle wollen wir zur Klarheit etwas erklären, damit Sie auch das richtige Cannabisöl kaufen.

Hasch, Haschöl und THC Öl

Vorweg eine kurze Erklärung was genau Hasch ist: Hasch oder auch Haschisch ist ein Harz. In der Regel wird es zu Blöcken oder Platten gepresst. Hasch wird hauptsächlich aus der weiblichen Cannabispflanze hergestellt. Für die Produktion werden die Knospen (engl. Buds) verwendet, da diese reich an Trichomen sind, also Pflanzenhaare/Drüsen. Diese enthalten besonders viel THC. Um Hasch zu erhalten, trennt man die Trichome ab und verarbeitet sie zu einem Pulver, auch Kief genannt. Dieses wird dann zu einem goldbraunen Harzextrakt in Blockform gepresst.

Cannabisknospen reich an Trichomen für die Produkten von Cannabisöl reich an THC

Haschöl, auch THC Öl genannt, wird nun aus dem Block Hasch hergestellt. Haschöl ist nicht flüssig wie normale Öle, sondern ein halbfestes Extrakt (Oleoresin). Für die Herstellung von Haschöl wird das Hasch mit einem Lösungsmittel ausgepresst. Dieses Öl, reich an THC, ist in Deutschland illegal, da es wegen dem zu hohen Anteil an THC unter das Betäubungsmittelgesetz fällt. Gehen Sie beim Cannabisöl kaufen also sicher, dass es kein Haschöl / THC Öl ist. Der THC-Gehalt darf 0,2% nicht überschreiten.

Marihuana Öl

Als Marihuana bezeichnet man die getrockneten Cannabisknospen. Marihuana Öl wird direkt aus den getrockneten Knospen extrahiert. Dafür wird eine spezielle Pflanzenpresse verwendet und das Öl wird auf einem Backpapier ausgepresst. Es wird häufig für medizinische Zwecke verschrieben, da es mit den höchsten THC-Gehalt hat. Marihuana Öl ist nichts anderes als THC Öl, dass auch in Deutschland verboten ist.

Rick Simpson Öl

Rick Simpson Öl (RSO) wurde nach Rick Simpson bezeichnet. Es wird aus der stark sedativen Gattung Cannabis Indica gewonnen, während andere Cannabisöle aus der Cannabis sativa oder Nutzhanf produziert werden.

Rick Simpson hat das Öl selbst entwickelt, nach dem die Schulmedizin 1997 keine Linderung bei seinen chronischen Schmerzen und klingeln im Ohr brachte. Ärzte verweigerten die Ausstellung eines Rezeptes mit der Begründung, dass Marihuana die Lunge schädigt. Auch Pläne es als Öl einzunehmen wurden verweigert. Cannabisöl kaufen ging also nicht, weshalb er sich selber an die Herstellung wagte.
Nach der Einnahme seines eigenen Öls fand er endlich Linderung und konnte wieder arbeiten. Als er 2003 Hautkrebs bekam, erinnerte er sich an einen Artikel, der THC anti-tumorale Eigenschaften nachsagte. Er begann dann es auch topal auf die Haut aufzutragen, deckte es mit einem Pflaster ab und nach vier Tagen waren seine Knötchen verschwunden.

Seine Heilungserfolge interessierte aber niemanden, weshalb er begann im Internet aufzuklären. Seine Youtube-Videos sind sehr bekannt. RSO hat einen THC-Gehalt von bis zu 90%. Das Öl ist vor allem wegen seiner Wirkung bei Krebs beliebt. Es hat einen stark “high” machenden Effekt und ist in Deutschland verboten. Die Cannabisforschung hat mittlerweile erkannt, dass nicht nur THC positive Wirkungen auf den menschlichen Körper hat, sondern vor allem auch Cannabidiol (CBD), welches kein “high” machenden Effekt hat. Daher gibt es mittlerweile Cannabisöle ohne THC (mit höchsten 0,2%), die völlig legal gekauft werden können.

CBD Öl

CBD Öl beinhaltet wie schon erwähnt kein THC bzw. allerhöchstens 0,2%. Dieser Gehalt an THC ist völlig unbedenklich und hat keinen psychoaktiven Effekt. CBD Öl wird in der Regel aus Nutzhanf hergestellt. Es können auch die Pflanzenstängel verwendet werden, da diese kaum THC enthalten. Hanfsamen enthalten kein CBD. Hanfsamenöl ist daher kein Cannabisöl!

Mittels einer Lösungsmittelextraktion wird das CBD-Hanfextrakt aus dem Nutzhanf gewonnen. Dieses Hanfextrakt wird in der Regel Hanfsamenöl, Kokosöl oder Olivenöl beigemengt. Der Hauptbestandteil eines CBD Öls ist daher ein anderes Öl. CBD Öle gibt es in unterschiedlichen CBD-Konzentration. Übliche Konzentrationen sind 2%, 2,5% 4%, 5%, 10%, 15% und 20%. Bei Konzentrationen höher als 10% sollten Sie darauf achten, dass das CBD Öl nicht aus sogenannten CBD-Kristallen gemacht wird. Diese werden in der Regel chemisch hergestellt. Ein wichtige Aspekt beim Cannabisöl kaufen! Schließlich wollen Sie doch ein Produkt, dass der Pflanze so nah wie möglich kommt und 100% natürlich ist.

Den Name Cannabisöl für ein CBD Öl zu verwenden ist sehr schwammig, da CBD Öl hauptsächlich aus einem anderem Öl besteht. Einen ausführlichen Artikel über CBD Öl und seine möglichen positiven Effekte finden Sie hier.

Was soll ich nun für ein Cannabisöl kaufen?

Nach dem Sie nun die verschiedenen Cannabisöle kennengelernt haben, bleibt die Auswahl beim Thema Cannabisöl kaufen nicht groß. Bis auf CBD Öl sind alle anderen Öle in Deutschland nicht legal erwerblich. Auch die Herstellung ist, wie schon weiter oben erwähnt, verboten.

Deshalb stellt sich daher nur noch die Frage, welche Höhe die CBD-Konzentration haben sollte. Eine genaue Aussage darüber kann nicht getroffen werden, da die Verwendung eines CBD Öls sehr individuell ist. So hängt der CBD-Gehalt vom Körpergewicht und der Stärke der Beschwerden ab. CBD wirkt angeblich schon bei sehr geringen Konzentrationen. Daher macht es Sinn bei 2% zu beginnen. Durch die Erhöhung der Tropfenzahl kann man die Wirkung steigern und dann später immer noch zu einem höheren CBD Öl wechseln. Bei schwerwiegenden Krankheiten macht es Sinn gleich bei 10% zu beginnen.

CBD Öl kann auch bei Haustieren, wie Hunden, Katzen und Pferde etc. angewendet werden. Wir haben extra für diese Tiere spezielle Produkte im Sortiment. Die Erfahrungsberichte, die wir erhalten sind durchweg alle positiv. Probieren Sie das Öl also doch auch einmal bei Ihrem Tier aus und schreiben uns ein Feedback. Denn das kann vielen anderen bei der Kaufentscheidung helfen.

Bevor Sie nun also anfangen zu shoppen, wollen wir Ihnen noch verschiedene Cannabinoide aus der Cannabispflanze näher bringen – siehe unten die CANNABINOIDE ÜBERSICHT.

Cannabinoide Übersicht

Cannabichromene (CBC)

Laut aktuellen Forschungsberichten gibt es zahlreiche Daten für die medizinische Wirksamkeit von CBC. Bis jetzt ist aber wenig bekannt über dieses Cannabinoid.

  • lindert Schmerzen
  • ist antibakteriell
  • hemmt Entzündungen
  • hilft beim Knochenaufbau
  • hemmt das Wachstum von Pilzen
  • unterstützt eine optimale Funktion der Blutzellen
  • regeneriert die Zellfunktion

Cannabidiol (CBD)

CBD hat mehrere gesundheitliche Vorteile bei der Behandlung von verschiedenen Krankheiten. CBD kann die schmerzlindernden Eigenschaften von THC unterstützen und zusammen einen Synergieeffekt bilden.

  • senkt zu hohe Blutzuckerwerte
  • lindert epileptische Störungen
  • schützt die Nerven
  • hilft bei Übelkeit
  • wird bei der Behandlung einiger Krebsarten eingesetzt
  • lockert Muskelkrämpfe
  • wirkt entzündungshemmend
  • lindert Schmerzen
  • regt den Knochenaufbau an
  • reduziert Entzündungen

Tetrahydrocannabinol (THC)

THC hat erhebliche medizinische Eigenschaften. Mit THC verbindet man oft den euphorischen Gebrauch von Marihuana. THC wirkt sich stark auf die Psyche aus.

  • lindert Schmerzen
  • entspannungsfördernd
  • reduziert neurale Schmerzen
  • mindert Schädigung der Nerven
  • lindert Übelkeit
  • wirkt bei Muskelkrämpfen
  • lindert einige Formen von Krebs
  • reduziert freie Radikale
  • appetitfördernd
  • regt das Wachstum neuer Nervenzellen an
  • lindert Glaukom / grüner Star (Augeninnendruck)

Tetrahydrocannabivarin (THVC)

THVC ähnelt THC. In niedrigen Dosen unterstützt es den medizinischen Effekt von THC. Im Gegensatz zu THC hat es eine schwache psychoaktive Wirkung.

  • wirkt appetithemmend
  • hilft bei Übergewicht
  • bei Typ II Diabetes hat es eine positive Wirkung auf den Blutzuckerspiegel

Cannabinol (CBN)

Junge Cannabispflanzen enthalten geringe Mengen an CBN. Die CBN-Menge in medizinischen Marihuana-Sorten ist bedingt durch die Trocknung und Lagerung oft sehr groß. Die psychoaktive Wirkung vom CBN ist mittelmäßig im Verhältnis zu THC.

  • fördert einen guten Schlaf
  • wirkt gegen Entzündungen
  • lindert Schmerzen
  • entkrampft die Muskeln
  • reduziert freie Radikale im Körper

Cannabigerol

  • wirkt antibakteriell
  • regt das Wachstum der Knochen an
  • erhöht das Wachstum der Zellen

Bitte beachte: Diese Webseite enthält allgemeine Informationen über Cannabisöl und gesundheitliche Fragen darüber. Behauptungen auf dieser Webseite über Cannabisöl sind nicht von offiziellen Quellen ausgewertet und die Informationen können die Beratung durch einen Arzt oder andere medizinische Fachkraft nicht ersetzen. Die Produkte werden nicht für die Diagnose, Behandlung oder Prävention von irgendwelchen Arten von Krankheiten verkauft.